Kontakt / Impressum / Datenschutzerklärung / +34 972 81 85 08
  • Castell de Begur
  • Pals Blumen
  • Torre de Tossa
  • Ca Riera
  • Wegweiser bei Begur

Wandern an der Costa Brava

Die "wilde" Küste Kataloniens

Wandern an der Costa Brava

Die Costa Brava als Wanderregion?

r die meisten Reisenden ist der Begriff Costa Brava mit der Vorstellung von Badeurlaub und Bettenburgen verbunden. Teilweise hält sich auch das hartnäckige Vorurteil, auch wenn dies nur in der Hochsaison, auf einen winzigen Teil der Region zutrifft. Zumal man die Region der „wilden Küste“ im Frühjahr und im Herbst fast für sich alleine hat. Leider ist die Küstenregion zwischen der französisch-spanischen Grenze und Blanes den meisten Wanderfreunden als Wanderregion noch weitgehend unbekannt. Sobald ein Wanderfreund jedoch einmal hier gewesen ist hören wir immer wieder: "Das hätte ich nie gedacht, dass es sich hier um so eine abwechslungsreiche und kulturhistorisch interessante Gegend handelt". Daher spricht es sich langsam herum, unter allen, die es in die Ferne zieht; die Costa Brava ist ein Wanderparadies mit vielen Reizen!

Berge und Meer, Vor-Pyrenäen und Küstenlandschaft. Treffen Sie hier auf traumhafte Küstenwege, alte Schmugglerpfade, fruchtbares Hinterland, nette Menschen und ein reichhaltiges kulturelles Programm. So hat diese Region außerhalb des Massentourismus seit einiger Zeit auch Medieninteresse geweckt. (z. B. Berichte BR, Spiegel, HAZ, Berliner-Zeitung, Süddeutsche Zeitung)

Sendung WDR >>>

Wanderweg GR-92

Der GR-92 ist ein Wanderweg in Spanien, (Katalonien) in der Provinz Girona und ist Teil des Europäischen Fernwanderweges E10, er verläuft entlang der Costa Brava von Portbou (spanisch-französische Grenze) bis nach Blanes in den Landkreisen Alt- u. Baix Empordá und Selva. Von dort aus führt er weiter bis nach Ulldecona in Süd-Katalonien. An der Costa Brava ist der „Sendero Mediterráneo“ ca. 180 km lang und führt oftmals über den Camino de Ronda (Camí de Ronda). Dieses ist wohl auch der schönste Abschnitt des insgesamt 580 km (markiert) langen und bis zu 0-650 m hohen Profils in Katalonien.

Verlauf, Ortschafen von Norden nach Süden:
Portbou - Colera - Llancà - Port de la Selva - Cadaques - (Cap de Creus) - Roses - Castello d'Empuries - (Parc Natural dels Aiguamolls) - Sant Pere Pescador - L'Escala - Toroella de Montgrí - Gualta - Fonatanilles - Palau Sator - Pals - Begur - Tamariu - Llafranc - Calella de Palafrugell - Cap Roig -La Fosca - Palamós - Playa de Aro (Platja d'Aro) S'Agaró - Sant Feliu de Guixols - Tossa de Mar - Lloret de Mar - Blanes

Downloadbereich für GPS-Strecken

Weiterer Verlauf:
(Auf den wir hier nicht eingehen weiter möchten. Wir befassen uns auf unseren Seiten mit dem Teilabschnitt des GR-92 an der Costa Brava)
Die Route durch Valencia hat eine ungefähre Länge von 425 km ist aber noch nicht ausgeschildert (markiert). Im weiteren Verlauf (180 km) durch die Regionen Murcia, Andalusien und Malaga lassen sich teilweise Wegemarkierungen ausmachen.



Markierung des Gr 92

Es gibt drei Arten von Richtungssymbolen:
Waagerechte Balken = dem Wegeverlauf folgen (geradeaus)
Abknickende Balken = in eine Richtung abbiegen
Weiß-Rotes Kreuz = nicht dem Weg folgen, Richtungsänderung

Die Markierung des GR-92 ist immer Weiß-Rot man findet sie auf Schildern mit zusätzlicher Angabe eines Zieles und Entfernung in Gehzeit in Minuten. Oftmals sind sie aber auch auf Bäumen, Steinen, Laternen, Mauern, Geländern o.ä. aufgemalt.

Weiteres

Der Name:
GR = gran reccorido (wörtl. große Reise) 92 = in Andenken an die Olympischen Spiele 1992 angelehnt, die in Barcelona stattfanden und musste bis zu diesem Zeitpunkt fertig gestellt sein.
Betreiber:
Der Gr-92 wird betrieben von: Der Federación Española de Deportes de Montaña y Escalada (FEDME) und ist ein homologisierter offizieller Wanderweg.

Planung

Egal, wie Sie sich auch entscheiden, ob Sie den "Original GR-92" oder mit Abweichungen erwandern möchten, Planung ist alles!

Jahreszeiten:

Eigentlich ist eine Wanderung das ganze Jahr hindurch möglich, die beste Jahreszeit ist das Frühjahr mit den Monaten März, April und Mai, danach kann es schon (zu) warm werden. Der Spätsommer von Mitte September bis November ist auch eine schöne Zeit, vor allem, da in dieser Zeit sogar noch im Meer gebadet werden kann. Danach wird es schon kühler; im Dezember, Januar und Februar kann es vereinzelt zu Stürmen, vor allem an der Küste, kommen.

Anreise:

Mit dem Flugzeug nach Barcelona oder Girona und dann weiter mit dem Bus.
Anreise-Tipps

Unterbringung:

Die Costa Brava ist eine Urlaubsregion, in der es eine Vielzahl von Übernachtungsmöglichkeiten gibt; vom Campingplatz bis zum Luxushotel.
Tripadvisor ist ein geeignetes Tool, um die passende Unterkunft zu finden.

Etappen Planen:

Planen Sie IHRE Etappen sorgfältig. Die hier angegebenen Etappen sollen nur ein Anhaltspunkt sein. Eine Gehzeit von ca. 3,5 bis 4 km / Std. sind realistisch. Vergessen Sie nicht Pausen und Zeit für Besichtigungen einzuplanen.
Checken Sie die Ausrüstung, nicht auf jeder Etappe gibt es eine Einkehrmöglichkeit. Nehmen Sie genug zu Trinken und zu Essen mit.

Ausrüstung

Für alle Wanderungen benötigen Sie geeignetes Schuhwerk (knöchelhohe Wanderstiefel sind unbedingt erforderlich), Rucksack, Trinkflasche sowie Sonnen-, Regen- und Windschutz. Zum GPS-Gerät sollten Sie auf jeden Fall eine Wanderkarte mit sich führen.

Eher für geübte Wanderer geeignet?

Dies sollten Sie wissen:
Der GR-92 ist bis auf einige Teilabschnitte kein Spazierweg, so dass eine gewisse Trittsicherheit vorhanden sein sollte. Es wurde bei der Planung zwar darauf geachtet, dass der Weg größtenteils durchgängig begehbar ist und nicht durch zeitweilige Barrieren unterbrochen wird, (z. B. durch Ausspülungen, - oder Abrutschen des Weges, Hochwasser an Flussüberquerungen, starker Seegang usw.), dennoch kann es vorkommen, dass der die Wege in einigen Passagen unwegsam sein können. Die Route verläuft über Straßen, Trampelpfade, Küstenwege, Strandpromenaden, Waldwege, Feldwege, teils durch mittelalterliche Dörfer, Badeorte und Buchten bis hin zu kleineren Städten.